Autor: hewk

  • Praktisches, Wissenswertes, Material zum Download

    Im Servicebereich von Tausende Gärten Tausende Arten, einer Kampagne aus aus Deutschland zur Förderung der Biodiversität, findest du verschiedene nützliche und interessante Medien und Materialien zum Download (PDF) oder zum Anschauen: https://www.tausende-gaerten.de/service/ Aus der Fülle an Infos hier zwei Beispiele:

  • Hummeln

    Ein sehr informativer Beitrag von NimS über Hummeln und wie ich sie fördern kann: https://natur-im-siedlungsraum.ch/wildbienenfoerderung/hummeln/

  • Naturama Aargau

    Museum + Natur. https://www.naturama.ch/ Das neue Jahresprogramm 2024 ist da! https://www.naturama.ch/agenda Unbedingt mal reinschauen, es gibt interessante und lehrreiche Angebote! Gemeinden, die ihre Grünflächenpflege effizienter und ökologischer gestalten möchten, erhalten vom Naturama Unterstützung. Der Kanton Aargau unterstützt diesen Prozess massgeblich mit einer Co-Finanzierung. Einen Überblick zum Optimierungsprozess finden Sie im Infoflyer, der Leitfaden gibt detaillierter…

  • Eh Da-Flächen

    Nun, kannst du dir schon denken, um was es da geht? Es geht um eine Möglichkeit, die Biodiversität zu fördern. Indem man Flächen miteinbezieht, die „eh da“ sind. Schau mal rein in das spannende Projekt aus Deutschland

  • „die umwelt“

    Das Magazin «die umwelt» erscheint viermal jährlich in deutscher und französischer Sprache. Jede Ausgabe widmet sich einem Schwerpunktthema, das den neusten Wissensstand aus erster Hand vermittelt und umweltgerechtes Handeln fördern will: https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/dokumentation/magazin.html Du kannst auf verschiedenen Wegen erhalten. Ein Gratis-Abo in gedruckter Form kannst du hier bestellen: https://www.bafu.admin.ch/bafu/de/home/dokumentation/magazin/leserservice-magazin–umwelt-/aboservice-magazin–umwelt-.html Du kannst das Magazin als e-paper lesen…

  • Veranstaltungen Umweltberatung Luzern

    Weitere interessante Umweltaktivitäten findest du hier: https://umweltberatung-luzern.ch/veranstaltungen

  • Wilde Nachbarn

    Ein Link, den ich dir wärmstens ans Herz lege: unbedingt reinschauen, sich faszinieren lassen von der Welt unserer wilden Nachbarn, mitmachen, unterstützen: https://www.wildenachbarn.ch/ und https://www.stadtwildtiere.ch/ Beachte das Auswahlfeld im Banner rechts oben und scrolle ein wenig herunter, damit du weitere Projekte findest, auch in Österreich und Deutschland. Hier geht es direkt zu Stadtwildtiere Luzern https://luzern.stadtwildtiere.ch/

  • Zu trocken, zu dicht: Schweizer Böden brauchen Hilfe

    Erodierte Böden in der Landwirtschaft, zu viel Hitzestau in den Städten – zu wenig oder schlecht genutztes Wasser im Boden wird zum Problem. Doch es gibt Lösungen, um Landschaften wieder nachhaltig zu vernässen und die Ressource Wasser auch in der Stadt als Klimawerkzeug gegen Hitze zu nutzen: https://www.srf.ch/play/tv/einstein/video/zu-trocken-zu-dicht-schweizer-boeden-brauchen-hilfe?urn=urn:srf:video:27e5a414-60be-453c-be05-7e03352b1c97

  • Bergwaldprojekt

    Das Bergwaldprojekt, gegründet 1987, ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Trin, Graubünden. Sie hat den Zweck, die Erhaltung, Pflege und den Schutz des Waldes und der Kulturlandschaft im Berggebiet zu fördern: https://bergwaldprojekt.ch/ Das Jahresprogramm 2024 ist da:

  • Das beste Insektenhotel der Welt: Totholz

    Totholz bietet Unterschlupf und Nahrung zugleich. Mehr als tausend Käferarten leben im Totholz, dazu kommen unzählige Wildbienen, Ameisen, Spinnen, Asseln und viele andere Tiere. Sie alle sind wertvolle Nützlinge – jeder einzelne von ihnen hat in unserem Ökosystem seine Aufgabe: Buchtipp:Sigrid Tinz: Haufenweise LebensräumeEin Lob der Unordnung im Garten, 192 Seiten, pala-VerlagISBN 978-3-89566-389-5

  • Strategie Neobiota Kanton Luzern

    Globalisierung und Klimaveränderung begünstigen die Ansiedlung invasiver gebietsfremder Pflanzen- und Tierarten, sogenannter invasiver Neobiota. Wie der Kanton Luzern grundsätzlich mit diesen Arten umgehen will, hat er in einer Strategie festgehalten. Die Strategie gibt die Rahmenbedingungen vor, wie künftig vorgegangen und die finanziellen Mittel des Kantons priorisiert eingesetzt werden sollen. Die Wirkung der Strategie Neobiota wird…

  • Gefährliche Schächte für Amphibien

    Lies hier dazu mehr: https://www.zuerchertierschutz.ch/de/tierschutz/wildtiere/das-kann-ich-tun-1 Hier eine von mehreren Lösungen: